Kleine Chronologie einiger Aktivitäten
der FIfF-Regionalgruppe Bremen

1986
Die Regionalgruppe in Bremen ist entstanden aus einer Friedensinitiative am Fachbereich Mathematik/Informatik der Universität (1983-1986)

Seminar am Studiengang Informatik: Spezifizieren im militärischen Bereich
(J. Bickenbach, Anne Wilharm)

FIFF-Jahrestagung in Berlin: Arbeitsgruppe zum Thema Informatik in Angriff und Verteidigung
(R. Franck, H.-J. Kreowski)

Vortrag für den Gesamtpersonalrat des öffentlichen Dienstes Bremen: ISDN - Technische Grundlagen und voraussichtliche Auswirkungen
(R. Franck)

1987
Erstellung und Herausgabe einer 41-seitigen Broschüre: Informatik 2000 - Kampf um Märkte und Vorherrschaft.
(Universität Bremen, Studiengang Informatik, interner Bericht, No 5/87, R. Franck, J. Gerloff, W. Hardt, R. Isle, H.-J. Kreowski, J. Kuhlmann, P. Löhr, L. Voet, A. Wilharm)

Ausstellung einer Collage Informatik und Militär zur FIFF-Jahrestagung in München und am Studiengang Informatik Uni Bremen sowie zur FIFF-Jahrestagung in Hamburg 1988

1987/88
Bremer Veranstaltungsreihe Der bedrohte Frieden zusammen mit der Naturwissenschaftler Initiative "Verantwortung für den Frieden"

1988
FIFF-Jahrestagung in Hamburg: Arbeitsgruppe zum Thema Informatik und Militär (R. Franck) und die Gestaltung eines bunten Sonntagvormittags

Video-Reihe am Studiengang Informatik: Atomkrieg aus Versehen / Information ohne Grenzen / Alles unter Kontrolle / 1982 Gutenbach

Mitgliedschaft im Trägerkreis der Ausstellung Schreck laß nach mit Vorträgen, Diskussionen und Führungen von Schulklassen während der Ausstellung

Veranstaltung Auftrags- und Rüstungsforschung. Eine Gefahr für die Autonomie unserer Universität (zusammen mit der Naturwissenschaftler Initiative)

1990
Veranstaltungsreihe zu verschiedenen Themen: Was bringt uns das Zukunftskonzept Informationstechnologie? Was hat das FIFF dem entgegenzusetzen? (W. Coy, A. Wittkowsky) / Rüstungskonversion und Friedensforschung (A. Ohl, H.-J. Kreowski) / Datenschutz - noch ein Thema? (W. Adami) / Frauenförderung und Frauenforschung (G. Brick, H. Schelhowe , K. Vosseberg) / Die elektronischen Eierköpfe (Filmvorführung mit anschließender Diskussion) / Die Verantwortung von Informatikern und Informatikerinnen (H.-J. Kreowski, O. Langmack)

seit 1990
Mitgliedschaft im Beirat der Bremer Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung

1991
verschiedene Veranstaltungen zum Zeitpunkt des Golfkrieges:
Informatik für den Frieden = Informatik für den Krieg um Frieden? /
Golfkrieg am Ende - programmierte Waffen am Anfang?

1992
Gedenkband zum Tode von Reinhold Franck: Informatik zwischen Wissenschaft und Gesellschaft - zur Erinnerung an Reinhold Franck.
(H.-J. Kreowski (Hrsg.), Informatik-Fachberichte 309, Springer Verlag, 1992)

1993
Veranstaltung zur Vorbereitung der 10. FIFF-Jahrestagung 1984 plus 9 - Utopien der Informatik mit Beiträgen von H. Kubicek, J. Friedrich, V. Oechtering

Seminar am Studiengang Informatik: Soziale Diskriminierung durch Software - Naziware, Sex-Computer, Ballerspiele
(R.E. Streibl)

1994
Seminar am Studiengang Informatik: Informatik und Rüstung
(P. Ansorge, R.E. Streibl)

Organisation der 10. FIFF-Jahrestagung

Arbeitsgruppe "Computer und Krieg" auf der FIFF-Jahrestagung in Bremen (P. Ansorge, R.E. Streibl

1995
Herausgabe des Buches "Realität und Utopien der Informatik" (H.-J. Kreowski, T. Risse, A. Spillner, R.E. Streibl, K. Vosseberg (Hrsg.), Münster: agenda Verlag 1995).

Vortrag von Hans-Jörg Kreowski zum Thema "Technische Fehler und menschliches Versagen - Zur Verantwortung von Informatikerinnen und Informatikern" im Rahmen der Diplomierungsfeier der Hochschule Bremen für die Studiengänge Technische Informatik und Europäisches Elektrotechnik-Studium.

Veranstaltung Informatik-Forschung für den Krieg? Ist es möglich, zivil zu forschen, ohne einen Beitrag zum Waffenbau zu leisten? mit Beiträgen von I. Ruhmann, J. Friedrich, O. Herzog

Presseerklärung anläßlich der Entsendung von Bundeswehr-Kampfeinheiten nach Ex-Jugoslawien; zum gleichen Thema Plakataktion und Info-Tisch am Projekttag des Studiengangs Informatik an der Universität Bremen.

Leserbrief an die Computerzeitschrift c't zum Thema "Intel baut Atomwaffen".

1996
Umfrage an den Informatik-Fachbereichen deutscher Universitäten zum Thema "Rüstungsforschung in der Informatik". Eine Zusammenfassung dazu findet sich in der FIFF-Kommunikation 3/96: "Rüstung"

Diskussionsveranstaltung zum Thema "Ist die Freiheit im Netz grenzenlos? Über Politik, Zensur und Internet" am 24.04.1996 im Kino 46 in Bremen (gemeinsam mit Bündnis90/Die Grünen Bremen und dem Medienzentrum Walle). Gast: M. Dworschak (DIE ZEIT, Hamburg).

Schwerpunkt-Redaktion der FIFF-Kommunikation 3/96: "Rüstung".

Diskussionsveranstaltung beim Angestellten-Ausschuß der IG-Metall Bremen: Multimedia: Chancen - Lächerlichkeiten - Risiken (P. Ansorge, R.E. Streibl).

FIFF-Jahrestagung in Tübingen: Arbeitsgruppe "Ent-Rüstung der Informatik - Von Friedensarbeit und Rüstungsarbeitsplätzen" (P. Ansorge, R.E: Streibl); Abschlußvortrag der Tagung: H.-J. Kreowski "Building the Information Society - und das FIfF schaut zu?".

1997
Schwerpunkt-Redaktion der FIFF-Kommunikation 1/97: "Vom Internet zum Information-Superhighway".

Veranstaltung "Krieg und Frieden im Netz: Kommunikation - Information - Manipulation" mit Gastvorträgen von Tobias Pflüger (Informationsstelle Militarisierung Tübingen) und Rena Tangens (BIONIC-Mailbox, Bielefeld).

Modernisierung der Demokratie durch Informationstechnik? - Kommentar des FIFF zur "Münchner Erklärung" der Burda Akademie zum dritten Jahrtausend (Ute Bernhardt, Ingo Ruhmann, Ralf E. Streibl)

Veranstaltung "Censorship in Cyberspace" mit Marsha Woodbury (CPSR).

Mitglieder und Freunde der FIFF-Regionalgruppe Bremen besuchten gemeinsam die Ausstellung "Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht von 1941 bis 1944" des Hamburger Instituts für Sozialforschung.

Aktion "UniTranswehr" zur militärischen Verwendbarkeit der Informatik auf dem Projekttag des Studiengangs Informatik, Uni Bremen

Antwort von Peter Ansorge, Frank Drewes und Ralf E. Streibl auf einen Artikel von Wau Holland zum Thema "Zensur für Nazis - ja/nein"

Mitglieder und Freunde der FIFF-Regionalgruppe Bremen beteiligten sich an einer von der Internationalen Friedensschule Bremen-Vegesack veranstalteten Führung im U-Boot-Bunker Valentin in Farge: "Vernichtung durch Arbeit".

FIFF-Jahrestagung in Paderborn: Arbeitsgruppe "SOFTWEHRTECHNIK - Mit Sicherheit ein gutes Gefühl" (P. Ansorge, R.E: Streibl)

1998
Beteiligung an der Feier zum 75. Geburtstag von Joseph Weizenbaum, dem zu diesem Anlaß auch ein Preis des FIFF für seine Verdienste und seinen Einsatz für Verantwortung in der Informatik überreicht wurde.

Beteiligung an einer Podiumsdiskussion des Dachverbands der Ausländer-Kulturvereine in Bremen (DAB) e.V. zum Thema Asylcard (P. Ansorge).

Broschüre "Asylcard - Die Freiheit nehm ich Dir" (P. Ansorge, F. Drewes, U. Haupt, E. Hornecker, B. Robben) sowie Asylcard-Aktion auf dem Projekttag des Studiengangs Informatik, Uni Bremen.

1999
Gemeinsamer Besuch des Heinz-Nixdorf-Museumsforums in Paderborn

Stellungnahme der FIfF-Regionalgruppe Bremen zum Krieg in Jugoslawien

Podiumsdiskussion der FIfF-Regionalgruppe Bremen zum Krieg in Jugoslawien

Kritischer Kommentar von Ralf E. Streibl zur Stellungnahme "Warum ist es im Kosovo so laut und im FIfF so still" einiger FIfF-Vorstands- und Beiratsmitglieder

2000
Beschäftigung mit neuen Entwicklungen in Sachen Asylcard

Podiumsdiskussion "Behördenverkehr in Bremen ab jetzt mit Chipkarte" (mit ausfühlichem Bericht)

Besuch einer Aufführung "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus (Inszenierung Hans Kresnik / Bremer Theater) im U-Boot-Bunker Farge

Erscheinen der FIfF-Kommunikation 2/2000 "Informationstechnik und Behinderung" sowohl auf Papier als auch in einer Online-Fassung (Redaktion Ralf E. Streibl)

Beginn der Vorbereitungen für die FIfF-Jahrestagung 2001

2001
Umzug der Bundesgeschäftsstelle des FIfF nach Bremen in die Villa Ichon

FIfF-Jahrestagung 2001 vom 28. bis 30. September 2001 in Bremen:
"2001 - Odyssee im Cyberspace: Wege und Irrwege der Informationstechnik"

buffet & matinee "Der Mensch - Die Maschine - Das Medium" in Kooperation mit der bremer shakespeare company

"Cinemedia 2001: MaschinenMenschInnen - Virtuelle Macht und schöpferische Realität" eine Reihe mit Science-Fiction-Filmen und Vorträgen in Kooperation mit Kino46 und Arbeitnehmerkammer Bremen


Die WWW-Seiten der FIfF-Regionalgruppe Bremen werden betreut von Ralf E. Streibl
Letzte Änderung: 17.09.2001