behördenverkehr in bremen ab jetzt mit chipkarte

? schneller
? leichter
? durchsichtiger

podiumsdiskussion


  • Neben dem hier vorliegenden Ankündigungstext gibt es im Internet auch einen ausfühlichen Bericht zu dieser Veranstaltung.


    11. Mai 2000, 20.00 Uhr
    Gästehaus der Universität Bremen, Teerhof 58

    - Herbert Kubicek, Informatik-Professor an der Universität Bremen
    - Uwe Schläger, Vertreter des Landesbeauftragten für den Datenschutz
    - ein Vertreter der senatorischen Behörde
    - ein Vertreter des FIfF

    Bremen ist eine der drei bundesdeutschen Städte, die den Zuschlag
    zum Modellversuch media@komm erhalten haben. Geplant ist deshalb
    die Einführung von Chipkarten in verschiedenen Bereichen von Bremer Behörden,
    die den Zugang zur Verwaltung oder überhaupt zu städtischen Einrichtungen
    effektivieren und erleichtern sollen.

    In der Veranstaltung werden wichtige Aspekte des Projektes kurz dargestellt.
    In Form einer Podiumsdiskussion soll in kritisch-konstruktiver Atmosphäre auf
    Möglichkeiten, Wünsche, Problemfelder und Bedenken eingegangen werden:

    Was haben die Bürger von der Karte? Welche neuen Möglichkeiten eröffnen sich?
    Bringt sie wirklich Erleichterungen oder gibt es auch Nachteile?

    Was hat die Verwaltung von der Karte? Erleichtert die Karte den Mitarbeitern
    die Arbeit und ermöglicht so auch mehr Bürgerfreundlichkeit? Dient das Projekt
    auch der Rationalisierung? Was ist mit den Arbeitsplätzen und ihrer Qualität?

    Wer kann welche Daten lesen? Wie sicher ist die Verschlüsselung der Chipkarte?
    Hinterlässt die Bürgerin damit neue Datenspuren? Führt media@komm zu mehr
    Selbstregulation oder zu mehr Kontrolle? Wer hat die Kontrolle?
    Wird der Bürger oder die Verwaltung durchsichtiger?

    Ist es richtig, nur auf eine (Chip-)Karte zu setzen? Welche Folgeprobleme
    ergeben sich durch die Integration von verschiedenen Diensten als
    Online-Service?

    Veranstalter:
    FIfF - Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung
    Regionalgruppe Bremen


    Die WWW-Seiten der FIfF-Regionalgruppe Bremen werden betreut von Ralf E. Streibl und Frank Drewes
    Letzte Änderung: 17.05.2000